NaturSchule - "Im Hier und Jetzt"

Die Vision eines reformpädagogischen Schul-Projektes.

Eintauchen in naturnahe Landschaften, draußen sein, unbeobachtet, unreglementiert, in Baumwipfeln, an Bachufern, auf Wiesen oder Brachgeländen – ja, auch das kann Schule sein. Im Bezirk Steyr-Land soll eine Privatschule entstehen in der Kinder mit und in der Natur, selbstbestimmt und in altersgemischten Gruppen lernen dürfen. Kinder lieben die Natur und sie brauchen sie. Jetzt fehlt nur noch der passende Schulstandort für das Vorhaben.

 

NaturSchule im "Hier und Jetzt"

 

Die NaturSchule ist eine naturnahe, demokratiepädagogische und potenzialfokussierte private Schule. Wir sind zu Beginn für Kinder zwischen 6 und 9 Jahren (vgl. 1.-4. Klasse VS) konzipiert. Wir verstehen uns als Fortsetzung des Waldkindergartens WANAKI in Bad Hall, als offener und vielfältiger Lebens- und Lernort – nach innen und außen – ein Ort, an dem alle Generationen zusammenkommen, um voneinander und miteinander zu lernen. 

 

Geplant ist die Eröffnung der NaturSchule für den Herbst 2022 mit 20 Kindern zwischen 6 und 9/10 Jahren (entspricht 1. - 4. Klasse Volksschule). Ein Ausbau für Kinder bis zu 15 Jahren ist langfristig geplant. Wir streben den Titel Kinderrechteschule in Zusammenarbeit mit der UNICEF Österreich an.

Potentialentfaltung steht im Fokus, durch:

 

  • naturnahes, selbstorganisiertes und projektbasiertes Lernen mit

 

  • offenen Lernräumen für neuer Lernkultur auch durch

 

  • wertschätzende Leistungsrückmeldung.

 

  • Lernen durch Engagement und Lernen im Leben in enger

 

  • Zusammenarbeit mit den Eltern und dem außerschulischen Umfeld als

 

  • gelebte Schulgemeinschaft mit demokratischer Mitbestimmung.

Unser Name steht für eine Schule, die nicht primär als eine Vorbereitung auf Künftiges, sondern ein Leben und Ausprobieren im Hier und Jetzt ermöglicht. Dabei setzen wir auf die angeborene Neugier unserer Kinder und ihre Lust am Fragen und Lernen. Wir lassen ihnen die Freiheit, sich selbst zu entwickeln - im Dialog und Resonanz mit anderen, um die Basis für ein gelingendes, erfülltes Leben zu ermöglichen.


 

Wer?

Wie auch immer wir Menschen zusammengekommen sind, die am vorliegenden Schulprojekt arbeiten – wir sind dem Ruf unseres Herzens gefolgt, unseren eigenen oder „den“ Kindern, eine neue Form des Lebens- und Lernens zu ermöglichen. Es ist wohl unsere eigene Erfahrung von authentischem Lernen oder unser Traum, unseren Kindern andere Lern- und Erfahrungsräume zu bieten, als die öffentliche Schule dies tut, dass wir unsere Energie in dieses umfangreiche und herausfordernde Projekt stecken.

Wir hören die dringlichen Rufe der Vordenker für alternative Pädagogik und der Wissenschaftler, die sich intensiv mit dem Thema Lernen und Entwickeln beschäftigen. Ja, wir sind aufgewacht und sind bereit, unsere Denkmuster von „Schule“ umzuwandeln, sodass unsere Schule zu einem Ort der Begegnung werden kann, wo das Von- und Miteinander-Lernen und die Orientierung an den Potentialen jedes einzelnen im Mittelpunkt stehen. 

Noch nennen wir uns NaturSchule, und knüpfen dabei an „alte“ Strukturen an, wissend, dass es bestimmte gesetzliche Rahmenbedingungen gibt, damit wir unsere „Schule“ eröffnen können. 

 

Wo?

Derzeit ist ein Standort in Adlwang in Planung. Es sind jedoch noch wichtige rechtliche und räumliche Voraussetzungen abzuklären. Der Standort bietet genug Platz – drinnen wie draußen – und Kinder sowie Lagerfeuer wären herzlich willkommen. Und beim Biobauer gleich nebenan wäre auch viele Spielraum um neues zu entdecken.

 

Wann und für wen?

Wir planen im Herbst 2022 mit maximal 20 Kindern zu starten und im Vollausbau sollen an diesem Standort 40 Kinder betreut werden. Unsere freie Schule wird eine öffentliche Privatschule von der Vorschule bis zum Pflichtschulabschluss, wobei mit der Volksschule gestartet (Standort Adlwang) und in Folge stufenweise ausgebaut werden soll. Das langfristige Ziel ist, die in Österreich geltende Ausbildungspflicht über die gesamten neun Pflichtschuljahre hinweg anzubieten.

 

Mitwirken?

Natürlich gibt es noch jede Menge offene Aufgaben wie die Weiterentwicklung und

Anpassung des Konzepts, Spenden- und Sponsorenkontakte sowie mögliche Kooperation aufbauen uvm. Ein großes Projekt braucht viele mutige Menschen, die sich engagieren und unterstützen. Sei auch du dabei.

 

Kontakt:

schule.hier.jetzt@gmail.com

Tanja Rainer 0676 / 9460 610
https://www.ihj.at

[Albert Einstein]

" Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt."